Meyers

Solero

Ittinger

SEL-ET 2-0; SEL-Rushers 2-3; SEL-Clarkosnork 1-3

Leider hatte der Autor in den letzten Wochen sehr viel um die Ohren und kam nicht zum Schreiben der Matchberichte. Deshalb gibt es hier nur eine Kurzzusammenfassung.

Im zweiten Cupspiel gegen ET gewannen wir verdient aber ohne spielerisch zu überzeugen mit 2-0. Torschützen waren Loris und Ste, nach herrlicher Vorarbeit von Ale.

Das erste Meisterschaftsspiel gegen die Rushers eine Woche danach ging dann leider verloren. Obwohl wir durch Gün in Führung gegangen waren und das Spiel im Griff hatten, kassierten wir in der zweiten Halbzeit zwei sehr dumme Tore. Das 1-3 zerschlug die Hoffnungen auf ein Untentschieden und Figus schönes Tor zwei Minuten vor dem Ende war nur noch Makulatur.

Gegen die starken Clarkosnorker konnten wir sehr gut mithalten. In der ersten Halbzeit gelangten wir durch einen Penalty in Rückstand, Simon V. hatte gefoult und obwohl auch die Zeitlupe konnte nicht genau zeigen, ob das Foul knapp ausserhalb des Sechzehners oder auf der Linie war, pfiff der Schiri Penalty. In der zweiten Halbzeit liessen unsere Kräfte dann etwas nach und wir kassierten zwei Tore. Wir hatten aber durchaus beste Chancen auf ein Unentschieden. Toio vergab die grösste, als er einen Meter vor dem Tor über den Ball schlug. Ste gelang dann kurz vor Ende noch das 1-3.

Posted on 08 May 2016 by Admin

Cup: SEL vs. Rushers 2-1

Zum Saisonauftakt siegt SEL in der ersten Cuprunde mit 2-1 Sieg gegen die Rushers und reitet somit weiter auf der Erfolgswelle, welche den Club in der Saison 2015 zur Vizemeisterschaft getragen hatte. Trotz der drei Punkte, einer kämpferisch, wie immer, tadellosen Leistung und einigen ansehnlichen Spielzügen liess sich die fehlende Spielpraxis nach der Winterpause aber nicht verstecken.

In der ersten Halbzeit passierte eine Weile nicht sehr viel. Beide Teams standen hinten sehr solid und uns gelang nach vorne herzlich wenig. Es waren die Rushers die zu den ersten beiden Torchancen kamen. Obwohl Belas Warnungen (“decked de Jonas!”) regelmässig über den Platz hallten, kam Jonas von den Rushers zu zwei guten Chancen. Einmal hielt der überragend haltende Aushilfgoalie Björn und einmal rettete der Pfosten. Aber wie es halt so ist, ich bemühe eine der ältesten Fussballweisheiten hier nicht, ging SEL in Führung. Claudio (ja, der Altmeister spielt noch Fussball) bedrängte den ballführenden Verteidiger der Rushers, so dass Figu diesem den Ball abluchsen und am herausstürmenden Torhüter vorbeischieben konnte.

In der zweiten Hälfte häuften sich bei uns die Fehlpässe und wir hatten zeitweise Mühe uns zu befreien. Dennoch konnten wir die Führung ausbauen. Toio spielte von rechts einen Pass in dei Mitte, den Ste zu erreichen versuchte aber knapp nicht berührte. Das reichte aber, um die Abwehr der Rushers inklusive Goalie so zu irritieren, dass der Ball langsam ins lange Eck kullerte. In Anlehnung an die “Hand Gottes” (sorry, Max) könnte man vom “Hauch des Ste-Zehs” sprechen. In die Scorerliste wird aber Toio eingetragen. Weil Toio und Figu in der Folge weitere gute Chancen vergaben, gerieten wir in den letzten zehn Spielminuten gehörig unter Druck. Björn hielt aber weiter herausragend und Bela blockte “seinen” Gegenspieler Jonas zwei Mal stark, weshalb den Rushers nur noch der Anschlusstreffer gelang.

Posted on 04 Apr 2016 by Admin

SEL vs. Zenit 1-2 und BPA vs. SEL 0-5

Nach der knappen und leicht bitteren Niederlage gegen Zenit sind die Titeltrume bezglich Meisterschaft vorbei. Dennoch waren wir stolz, denn wir hatten Zenit einen wahren Spitzenkampf auf Augenhhe geboten; in einem Spiel, in dem bis kurz vor Schluss nicht klar war, wer als Sieger vom Platz gehen wrde. In den ersten 5 Minuten machten wir gehrig Druck und Zenit kam kaum aus der eigenen Hlfte. Leider konnten wir die berlegenheit nicht in Tore ummnzen. Erst etwas spter gelang uns das 1-0. Manus Schuss wurde vom gegnerischen Torhter an den eigenen Verteidiger gelenkt, der den Ball ins Tor spedierte ( propos Eigentor, hier noch was fr die ManU Fans: http://www.11freunde.de/quicklist/arsenals-topscorer-nach-vier-spieltagen). Danach kam Zenit besser auf und konnte noch vor der Pause nach einem dummen Ballverlust im Spielaufbau ausgleichen. In der zweiten Hlfte zahlten wir der grossen Hitze und den ersten 5 Minuten Tribut und mussten Zenit die Spielkontrolle berlassen. Allerdings starteten wir immer wieder gefhrliche Konter. Und so waren es in der zweiten Halbzeit vor allem die Torhter, die im Mittelpunkt standen. Lino hielt uns mit grossartigen Paraden im Spiel. Leider hielten wir dem Druck nicht ganz stand, 2 Minuten vor dem Ende kassierten wir doch noch das 1-2.


Eine Woche spter gaben wir uns gegen den Tabellenletzten BPA keine Blsse und gewannen diskussionslos mit 5-0. Bela setzte das geflgelte Wort die erste fnf sehr stark um. In den ersten 2 Minuten gelangen ihm drei perfekt getimte Tacklings und wenig spter schoss er uns auf Pass von Tomas in Front. Gn erhhte mit zwei tollen Einzelaktionen in grosser Strmermanier auf 3-0. Das 4-0 fiel ebenfalls noch vor der Pause. Nach einem BPA-Corner schnappte sich Loris am Strafraum den Ball und schloss nach einem Vollsprint ber das gesamte Feld mit der Picke ab. In der zweiten Halbzeit gelang uns trotz unzhliger Chancen nur noch das 5-0 durch Loris. Somit bleiben wir in der Tabelle an zweiter Stelle.

Posted on 06 Sep 2015 by Admin

<< Previous 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 Next >>

Powered by CuteNews